Über uns...


Mein Name ist Susanne und ich wohne mit meinem Mann Olaf und natürlich Frau Bär in der Nähe von Köln. Seit über 25 Jahren bin ich dem Puppen- und Bärenvirus verfallen. Damals wollte ich eigentlich in einem VHS-Kurs nur ein kleines Stoffpüppchen nach Waldorfart für meine kleine Tochter nähen. Aus dem einen Püppchen wurden in kurzer Zeit doch einige mehr, die ich zusammen mit meiner Freundin auf Kunsthandwerkermärkten ausstellte und damit die Herzen der kleinen und großen Puppenmuttis erwärmte. Wir wagten uns nach einiger Zeit über die Fertigung von Tonpuppen auch an das Handwerk der Porzellanpuppenherstellung heran. Nach einem Kurs und diversen Fehlversuchen entstanden unsere ersten Porzellanpuppen. Auch da blieben wir nicht stehen, sondern erweiterten unser Wissen mit Modellier- und Formenbauseminaren. Auf meine erste eigene Porzellanpuppe, von mir modelliert und die entsprechende Form gebaut, bin ich auch heute noch sehr stolz und sie hat bei uns einen Ehrenplatz bekommen. Auch die sehr realistischen Rebornpuppen habe ich hergestellt bis ich dann zeitgleich auf einer Puppen- und Bärenbörse einen ganz lieben Kontakt mit einer renommierten Bärenkünstlerin hatte. Ich war sofort diesen kleinen Fellnasen verfallen. Die Puppen rückten in den Hintergrund und die Bären gewannen das Oberwasser. Nach anfänglichen gekauften Schnittmustern traute ich mich an eigene Schnitte heran. Alles wird von mir in Handarbeit hergestellt. Eine kleine Bärin - genannt Frau Bär - ist unsere ständige Reisebärgleitung geworden. Sie ist auch die Namensgeberin für mein Label "Me and Mrs. Bear". Frau Bär war mit uns schon in diversen Ländern unterwegs und als Fotomodell tätig. Auch wenn Sie nicht alle Sprachen spricht, Sie zaubert immer ein großes Lächeln in das Gesicht der Leute, die mit Ihr fotografiert werden möchten. Ab und zu sind wir auch auf Bärenausstellungen wie z. B. Ladbergen oder Münster vertreten. Es ist immer wieder schön auf Gleichgesinnte zu treffen und es haben sich schon einigen Freundschaften mit Bärenkünstlern aus Deutschland und den Nachbarländern ergeben.

Ich kombiniere gerne meine anderen Hobbies wie nähen, stricken, filzen und malen untereinander. So nähe oder filze ich die Bekleidung der Bären oder akzentuiere mit Filz z.B. die Schnauze oder Fußballen. Außerdem benutze ich den Werkstoff Filz auch zum Beispiel zum "malen" mit der Nadel von Tierporträts auf Filztaschen. Wenn es die Zeit zulässt, male ich auch mit "richtigen" Farben Acryl- oder Kohlebilder. Da ich Vollzeit berufstätig bin, hab ich leider nicht immer die Zeit die ich gerne für meine Hobbies hätte. Auch unsere Haussanierung ist ein großer Zeitfresser. Aber trotz alledem freue ich mich darauf, in Zukunft vielleicht wieder einen Kurs anbieten zu können. Der Anfang mit einem Zimmer als Puppen- und Bärenatelier ist jedenfalls gemacht. Jetzt wünschen wir Euch viel Spaß beim Anschauen der kleinen "Kunstwerke" auf unseren Seiten.

 

Bärige Grüße

Susanne & Frau Bär